An den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.
Philipp Schroegel

Über mich

/ Diplom-Physiker
/ Master in Public Policy
/ Wissenschaftskommunikator
/ Moderator und Dialoggestalter

Wordle

















Kontakt

>> philipp@schroegel.de
>> Twitter
>> XING
>> LinkedIn
>> ResearchGate

Philipp Schrögel
Kaiserallee 54
76185 Karlsruhe

Für die Impressumspflicht
aka gelebte Technikgeschichte:
Fax: +49-6251-9454984

CV & Publikationen

Lebenslauf und Publikationen

 

Über mich

Ich habe mein Diplom in Physik an der Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Schwerpunkt Strahlen- und Medizinphysik absolviert. Dabei habe ich auch ein ERASMUS-Semester an der Universität in Santander, Spanien, studiert.

Während des Studiums habe ich mich in verschiedenen hochschulpolitischen Bereichen betätigt, unter anderem als Mitglied des akademischen Senats der Universität Erlangen-Nürnberg und als Sprecher des bayernweiten Zusammenschlusses der Studierendenvertretungen.

Zwischenzeitlich arbeitete ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Physikalischen Institut, am Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation sowie als Projektmitarbeiter für das Präsidium der Universität Erlangen-Nürnberg.

Im Anschluss hatte ich die Chance als McCloy Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Harvard Kennedy School of Government zu studieren. Dort absolvierte ich einen Master in Public Policy mit dem Schwerpunkt Science and Technology Policy.

Von Juni 2011 bis September 2014 war ich bei IFOK beschäftigt. Dort arbeitete ich als Berater in den Themenfeldern Technik- und Wissenschaftskommunikation, Bürgerbeteiligung und Foresight. Projekte, an denen ich maßgeblich mitgewirkt habe waren unter anderem der Bürgerdialog Zukunftstechnologien für das Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Fachdialog zur Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung für das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die Geschäftsstelle „Dialog Schafft Zukunft“ für das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW oder das Forum Technikjournalismus.

Seit September 2014 arbeite ich selbstständig in meinem Büro für Wissenschafts- und Technikkommunikation. Seit Februar 2016 bin ich auch wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Wissenschaftskommunikation am KIT und arbeitet im Forschungsprojekt „Science in Presentations“.

 

Weiterhin bin ich als Lehrbeauftragter an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig und organisiere und moderiere den Science Slam Karlsruhe und den Science Slam Erlangen Nürnberg.

 

Publikationen

Eggert, Ralf & Schrögel, Philipp. „Bürgerbeteiligung in der Praxis: Erfolgsfaktoren und Beispiele“. In: Kursbuch Bürgerbeteiligung, Jörg Sommer  (Hrsg.),  Deutsche Umweltstiftung, Juni 2015.

Schrögel, Philipp & Weitze, M.D. „Wissenschaftskommunikationswissenschaft als Chefsache bei der National Academy of Sciences der USA“. Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis“ (TATuP). Heft 1, 2014.

Zetzsche, Indre; Banthien, Henning & Schrögel, Philipp. „Vom Zentrum in die Peripherie und zurück. Annäherungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.“ Europa-Newsletter Nr. 9 des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement. 5.11.2013.

Zetzsche, Indre & Schrögel, Philipp. „Kann Serious Gaming ein neuer Ansatz für den Dialog in der Innovations- und Technikanalyse sein?“ ITAFORUM, 26.-27. September 2013, Berlin.

Eggert, Ralf; Spieker, Arne & Schrögel, Philipp. „Netzausbau und Bürgerbeteiligung – Eine Betrachtung aus der Dialogpraxis.“ ew – Magazin für die Energiewirtschaft. 10/2013.

K. Bimesdörfer, M. Richwien, P. Schrögel & D. Zahrnt. „Werkzeugkasten Dialog und Beteiligung . Ein Leitfaden zur Öffentlichkeitsbeteiligung“. Dialog schafft Zukunft – Fortschritt durch Akzeptanz, Geschäftsstelle des Landes NRW im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Düsseldorf, 2012.

Martin, Andre & Schrögel, Philipp. „Bürgerdialog ‚Hightech-Medizin – Welche Gesundheit wollen wir?'“ in: Dieter Fauth (Hrsg.). ‚Anfang und Ende des individuellen menschlichen Lebens.‘ Schriftenreihe der Freien Akademie. Band 32. Verlag Angelika Lenz. Neu-Isenburg. 2012.

Eggert, Ralf; Spieker, Arne & Schrögel, Philipp. „Dialogrezepte gegen Misstrauen: Wie man durch Beteiligung die Legitimität verkehrspolitischer Entscheidungen stärkt.“ Perspektive Mobilität – Herausforderungen im gesellschaftlichen Wandel: DVWG-Jahresband 2011/2012.

Schrögel, Philipp. „Die Causa zu Guttenberg und die öffentliche Wahrnehmung wissenschaftlicher Politikberatung.“ Zeitschrift für Politikberatung. Heft 1. 2012

Schrögel, Philipp, et al. „Induction of DNA doublestrand-breaks along the tracks of low energy protons.“ World Congress on Medical Physics and Biomedical Engineering, September 7-12, 2009, Munich, Germany. Springer Berlin Heidelberg, 2009.